Zum Inhalt springen
Diözesanbibliothek Köln - Lesesaal

Die Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek Köln mit Bibliothek St. Albertus Magnus ist eine der größten theologischen Spezialbibliotheken im deutschsprachigen Raum mit einem Bestand von derzeit 800.000 Bänden, 890 Handschriften und 700 Inkunabeln sowie 1.400 laufenden Zeitschriften. Der fachliche Schwerpunkt des Buchbestandes liegt auf den Gebieten Katholischer Theologie, Religionspädagogik, Philosophie sowie Rheinische Kirchengeschichte und Kunstgeschichte.

Stand: 01.2024

Aufgaben und Profil

Als wissenschaftliche Spezialbibliothek erwirbt, erschließt und vermittelt die Diözesan- und Dombibliothek Köln Medienbestände für Forschung, Lehre und Studium mit den Schwerpunkten Theologie, Religionswissenschaft, Philosophie sowie Rheinische Geschichte und stellt sie zur Benutzung bereit. Besonders im Bereich der katholischen Theologie fungiert sie als Archivbibliothek für den wissenschaftlichen Spitzenbedarf. Zudem steht sie für die Literatur- und Informationsversorgung der Mitglieder und Angehörigen der Kölner Hochschule für Katholische Theologie (KHKT) zur Verfügung. Daneben bietet sie Medien für den praktischen Einsatz z. B. in Religionspädagogik, Seelsorge und kirchlicher Filmarbeit. Im Leihverkehr der Bibliotheken beschafft sie Medien und stellt eigene Bestände zur Verfügung.

 

Als kirchliche Regionalbibliothek sammelt, bewahrt und erschließt sie das Schrifttum aus dem und über das Erzbistum Köln. Außerdem berät sie kirchliche Träger im Erzbistum in Bibliotheksfragen.

 

Als Forschungsbibliothek sorgt sie für die optimale Bewahrung ihrer herausragenden Altbestände, fördert ihre wissenschaftliche Erschließung und stellt sie in geeigneter Weise zur Nutzung bereit.

 

Als Behördenbibliothek ist sie für die Literatur- und Informationsversorgung des Erzbistums Köln als ihrem Träger zuständig und kooperiert in dieser Funktion mit dem Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz.

Bestand

  • 800.000 Bände
  • 1.400 laufend gehaltene Printzeitschriften
  • 10.100 E-Journals
  • 38.700 Onlinedokumente
  • 2.900 Filme (Medienzentrale)
  • 890 Handschriften
  • 700 Inkunabeln
  • 43.500 Drucke des 16. - 18. Jahrhunderts
  • 70.000 Mikroformen
  • Digitale Sammlungen

 

Die Bibliothek verfügt insbesondere mit den Handschriften der um das Jahr 800 gegrün­deten Kölner Dombibliothek sowie mit etlichen weiteren Sondersammlungen über heraus­ragende kultur-, kunst- und wissenschafts­historisch bedeutende Altbestände aus dem 7. - 19. Jahrhundert. Darüber hinaus beher­bergt sie als Depositum die Provinz- und ehemalige Hochschulbibliothek St. Albertus Magnus der Dominikanerprovinz Teutonia.

Schriftentausch

Für den Schriftentausch stehen die Eigenpublikationen der Diözesanbibliothek zur Verfügung.

Tauschpartner sind ausschließlich wissenschaftliche Einrichtungen.

  

Haben Sie Fragen?

Oliver Pütz

Erwerbung, Katalogisierung, Zeitschriftenstelle, Schriftentausch
Kontakt

Spendenkonto

Erzbistum Köln

Pax-Bank e. G.

BIC: GENODED1PAX

IBAN: DE74 3706 0193 0000 0550 50

Verwendungszweck: Spende Diözesan- und Dom­bibliothek

 

Haben Sie Fragen?

Sekretariat

Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek Köln
Kardinal-Frings-Straße 1-3
50668 Köln
Kontakt

Erzbischöfliche Archiv- und Bibliothek-Stiftung Köln

An Wissensvermittlung und Wissenschaft hatte die Kirche zu allen Zeiten großes Interesse, sollte der Glaube doch auf dem Fundament des Wissens der eigenen Zeit gebaut sein. So dient die Stiftung dem Erhalt und der ideellen Förderung von Archiven und Bibliotheken.

Die älteste Handschrift der Erzbischöflichen Bibliothek stammt ...

Haben Sie Fragen?

Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek Köln mit Bibliothek St. Albertus Magnus

Kardinal-Frings-Straße 1-3
50668 Köln